AGB

Grundsätzliches

Bei Auftragserteilung gelten nachfolgende Geschäftsbedingungen als rechtsverbindlich und vom Auftraggeber anerkannt, sofern nicht schriftlich andere Vereinbarungen getroffen sind. Preisänderungen jederzeit vorbehalten. Unsere Angebote sind stets freibleibend. Mündliche Nebenabreden oder Zusagen unsererseits sind nur bei schriftlicher Bestätigung verbindlich.

Lieferzeiten

Alle Aufträge werden unter Berücksichtigung einer einwandfreien Ausführung möglichst kurzfristig ausgeführt. Lieferverzögerung ist kein Grund für Schadenersatz, soweit diese nicht einen Zeitraum von 14 Tagen überschreitet und der Vertragspartner sie bereits vor Ablauf dieses Zeitraums angezeigt hat.

Gewährleistung

Wir arbeiten nach den modernsten Fertigungsmethoden. Für jeden Auftrag wird das am besten geeignete Rohmaterial ausgewählt. Wünsche hinsichtlich der Farbabstimmung werden im Rahmen des technisch Möglichen berücksichtigt. Bei Aufträgen ohne besondere Angaben, wählen wir die nach unserer Auffassung richtige Farbwiedergabe.

Urheberrecht

Der Besteller erklärt durch die Erteilung des Auftrages, dass ihm das Urheberrecht und/oder Verwertungsrecht an allen im Auftrag enthaltenen Bildvorlagen zusteht. Der Besteller haftet für alle aus der Verletzung eines etwaigen fremden Urheberrechts entstehenden Schäden.

Besondere Vereinbarungen

Bedingungen, die der Besteller auf seinen Anfragen oder Aufträgen vorgedruckt hat oder sonst erwähnt, erkennen wir – sofern diese mit unseren Lieferungs- und Zahlungsbedingungen im Widerspruch stehen – nicht an, auch wenn denselben im Einzelnen nicht widersprochen worden ist.

Zahlungsbedingungen

Unsere Rechnungen sind zahlbar rein netto, sofort nach Erhalt, sofern nicht andere, schriftliche Vereinbarungen getroffen sind. Wir behalten uns vor, Lieferungen nur gegen Kasse oder Nachnahme durchzuführen. Die Ware bleibt bis zur völligen Bezahlung unser Eigentum. Während der Dauer des Eigentumsvorbehaltes ist jede andere als im ordentlichen Geschäftsverkehr erfolgte Verfügung, insbesondere Sicherheitsübereignung oder Verpfändung an einen Gläubiger, Kreditinstitute usw. unzulässig. Sofern von dritter Seite eine Pfändung der beim Kunden befindlichen, noch unter Eigentumsvorbehalt stehenden Ware erfolgt, ist uns dies unverzüglich mitzuteilen.

Erfüllungsort

Erfüllungsort für Lieferung und Zahlung ist Wiesbaden. Für alle Streitigkeiten, die sich aus dem Geschäftsverkehr mit uns ergeben sollten, auch für Wechsel und Schecks, ist Wiesbaden als ausschließlicher Gerichtsstand zuständig.

Versand

Der Versand erfolgt auf Rechnung und Gefahr des Auftraggebers. Sofern nicht ausdrücklich die Versandart schriftlich vereinbart wird, behalten wir uns die Wahl der Versandart vor. Verpackung und Kisten werden zum Selbstkostenpreis berechnet und nicht zurückgenommen.

Haftung

Alle uns übergebenen Vorlagen und Originalaufnahmen werden sorgsamst behandelt und aufbewahrt. Eine Haftung für Beschädigung, fehlerhafte Verarbeitung bzw. Entwicklung oder Abhandenkommen der uns zur Verarbeitung übergebenen Unterlagen (Filme, Bilder, Vorlagen jeder Art usw.) übernehmen wir nur in Höhe des Materialwertes, soweit wir den Schaden zu vertreten haben. Wir empfehlen, die uns übergebenen Unterlagen selbst versichern zu lassen. Wir haften nicht für Schäden, die durch unsachgemäße Behandlung der Lichtbilder und Drucke durch den Besteller entstehen. Unsere Verpflichtung zur Leistung von Schadensersatz ist der Höhe nach auf den Wert unserer Vergütungsansprüche beschränkt. Wir sind berechtigt, Fremdfirmen zu beauftragen. Falls ein Schaden durch eine Fremdfirma verursacht wurde, treten wir unsere Schadensersatzansprüche gegen die Fremdfirma an den Auftraggeber ab. Retusche und Kaschierarbeiten erfolgen ausschließlich auf Gefahr des Auftraggebers, sofern nichts anderes vereinbart wurde. Der Auftraggeber stellt K&M von einer weitergehenden Haftung als vorstehend beschrieben ausdrücklich frei.

Beanstandungen

Die Ware ist unverzüglich nach Erhalt innerhalb des ordnungsgemäßen Geschäftsganges auf Farbe sowie Richtigkeit und Vollständigkeit vom Auftraggeber zu prüfen. Erweist sich die Ware als mangelhaft, ist dies dem Verwender unverzüglich und schriftlich mitzuteilen. Eine Haftung unsererseits scheidet aus, wenn der Auftraggeber seinen Kontrollpflichten nicht nachkommt und daraus Folge- und Reklamationskosten entstehen; dies gilt insbesondere auch bei Abgabe bzw. Versand der Ware an eine andere Adresse als die des Auftraggebers. Für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit übernimmt der Auftragnehmer keine Gewähr. § 377 HGB gilt uneingeschränkt. Reklamationen können nur innerhalb von 8 Tagen bei vollständiger Rücksendung der beanstandeten Aufträge unter Beifügung sämtlicher Material- und Auftragsunterlagen anerkannt werden. Mängel, die ihre Ursache in unsachgemäßer Ausarbeitung haben, werden von uns nach unserem Ermessen durch Korrektur oder durch Neuanfertigung kostenlos reguliert. Mängelrügen, die ihren Ursprung bereits in den uns zur Verfügung gestellten Original-Unterlagen haben, können nicht anerkannt werden. Produktionsbedingte Mehr- oder Mindermengen bis zu 5% können nicht beanstandet werden. Berechnet wird die gelieferte Menge einschließlich der hergestellten Muster.

Stand: Februar 2017